Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Wir entwickeln globale
Marken

DIE VISION

Mit Endemol Shine Green haben wir im Juli 2018 eine Initiative gelauncht mit der wir bei Endemol Shine Germany ökologischer und nachhaltiger werden möchten. Wir sind noch am Anfang, aber die ersten Schritte sind gemacht und wir sind ambitioniert von Tag zu Tag „grüner“ zu werden. Wir möchten Verantwortung übernehmen und ein grünes Bewusstsein in der Welt der TV-Produktion etablieren, das über die Grenzen von Endemol Shine Germany hinausgeht.

#plasticfreeOssendorf

Unser Unternehmenssitz ist Köln-Ossendorf. Hier arbeiten rund 300 Mitarbeiter für Unterhaltungs-Shows wie „Wer wird Millionär“, „Kitchen Impossible“, „Big Bounce“, „Promi Big Brother“ oder „Bitte melde dich“ sowie Digital Content-Produktionen für Coca Cola, OTTO oder die Bill & Melinda Gates Stiftung. Wir haben uns intensiv damit beschäftigt, wie wir in unserem täglich Arbeitsumfeld grüner werden können und haben folgende Punkte bereits umgesetzt:

  • Unsere Kolleginnen und Kollegen verzichten alle auf einen Mülleimer im Büro, damit sparen wir 12.000 Plastiktüten im Monat
  • Getrennt wird konsequent an Recyclingstationen in den Küchen
  • Wir steigen ab Oktober 2018 komplett auf Ököstrom um: 0g/KWh Co2-Emissionen und 0.000g/kWh Radioaktiver Abfall
  • Unsere Lampen werden nach und nach auf LED-Leuchtmittel umgestellt
  • Wir steigen von Batterien auf Akkus um
  • Wir testen derzeit recyclebares Druckerpapier und werden spätestens im Dezember komplett umsteigen
  • Unnütze Verpackungen im Alltag wie Zuckertütchen habe wir abgeschafft
  • Unser Trinkwasser ist regional und in Glasflaschen
  • Wir haben ein Jobrad-Modell und eine jährliche kostenlose Fahrradinspektion für die Mitarbeiter
  • Jeder Mitarbeiter hat eine Eco-Bambus-Kaffeebecher für den „Coffee to Go“ während der Produktion und für den Arbeitsweg
weniger lesen
mehr lesen
#greenProductions

Unser Kernbusiness ist die Produktion von Unterhaltungsshows für alle Plattformen. Unsere Produktionen finden zum größten Teil nicht in Ossendorf statt, die Teams sind viel unterwegs. Unser Ziel ist es, dass alle unsere Produktionen nach und nach so „grün“ wie möglich werden.

  • Best Practice MasterChef: Gemeinsam mit Sky haben wir unsere erste grüne Produktion aufgestellt mit beindruckendem Resultat:
    • Einsparung von 12.000 Plastikflaschen während der Produktion
    • Team hatte eigene Wasserflaschen, die sie an einem Wasserspender gefüllt haben
    • 320 kg weniger verbrauchtes Plastik (Verpackungen von Essen & Getränken)
    • Einsatz von regionalen Lebensmitteln ohne Plastikverpackung
    • 1.780 kg weniger Plastik in der Deko und bei den Requisiten
    • Studio-Deko aus Holz
    • 85 Prozent weniger benutztes Papier
    • 40 Prozent weniger CO2 Ausstoß durch Autos
    • Fahrzeuge mit Erdgas- oder Hybrid
    • 50 Prozent weniger Flüge
    • 85 Prozent weniger genutzte Batterien
    • Kein Mikroplastik im Make-Up
  • Wir arbeiten derzeit an einem „Green Production Guide“ um die MasterChef-Erfahrungen bei allen zukünftige Produktionen anzuwenden
  • Wir planen einen Green Production Workshop bei dem wir Produktionsleiter für das Thema coachen möchten
weniger lesen
mehr lesen
#projectswesupport

Wenn es um die großen Themen des Umweltschutz geht sind wir nicht die Experten. ABER wir möchten diejenigen, die sich professionell und leidenschaftlich um unsere Umwelt kümmern, unterstützen. Deshalb spenden wir für die Organisation „One Earth, One Ocean”

  • Die Umweltorganisation One Earth – OneOcean e.V. (OEOO) beschäftigt sich mit dem Umweltschutz, im Besonderen den Gewässer- und Küstenschutz.
  • Sie hat sich zum Ziel gesetzt, ein Konzept zu entwickeln und umzusetzen, wie Gewässer weltweit von Plastikmüll, aber auch Öl und Schadstoffen befreit werden können.
  • Im mehrstufigen Konzept der „Maritimen Müllabfuhr“ wird Plastikmüll von speziellen Müllsammelschiffen gesammelt und anschließend verwertet bzw. in Öl rückverwandelt. Aus einer Tonne vorsortierten Plastikmülls ließen sich so ca. 800 Liter Öl rückgewinnen.
  • Zudem engagiert sich der Verein national und international in den Bereichen Ölreinigung, Mikroplastik sowie in Forschung, Bildung und Dokumentation zum Thema Marine Littering, um mittel- bis langfristig eine Änderung des Verhaltens der Menschen in Bezug auf (Plastik-)Müll zu erreichen.
  • Seit 2018 ist One Earth – One Ocean e.V. offizieller Partner der UN Umweltkampagne #CleanSeas. Im Februar 2017 startete die UN #CleanSeas mit dem Ziel, Regierungen, Öffentlichkeit, Zivilgesellschaft und Privatwirtschaft als Partner für den Kampf gegen Plastikmüll in den Meeren zu gewinnen.
  • Mehr über den Verein gibt es hier: https://oneearth-oneocean.com/
weniger lesen
mehr lesen
#communicatingChange

Wir haben durch „Endemol Shine Green“ in den letzten Wochen viel über die Themen Umweltschutz und Plastikreduzierung gelernt. Die Infos, die wir recherchiert haben, möchten wir gerne weitergeben, um unser Bewusstsein im Haus aber auch in der Branche oder bei unseren Familien und Freunden zu stärken.

  • Unser Event, der “Endemol Shine Green Charity Bazar” hat Ende September unter dem Motto “Reduce Reuse Recycle“ stattgefunden
  • Neben einem Info-Stand, bei dem sich Mitarbeiter darüber informieren konnten, wie sie im privaten Umfeld nachhaltiger leben können, haben wir Produktions-Requisiten, selbstgebackenen Kuchen der Mitarbeiter, Gin, Eis und Würstchen für einen guten Zweck (One Earth One Ocean) verkauft
  • Wir haben das Insta Weekly #plasticfreefriday gelauncht, in dem wir jeden Freitag Tipps & Tricks für umweltbewussteres Leben geben
  • Wir sponsern das „Green Screen Special“ beim Mediendienst DWDL.de, damit das Thema Umweltschutz & Nachhaltigkeit noch mehr Aufmerksamkeit in der Medienbranche erhält
weniger lesen
mehr lesen
#plasticfreeOssendorf

Unser Unternehmenssitz ist Köln-Ossendorf. Hier arbeiten rund 300 Mitarbeiter für Unterhaltungs-Shows wie „Wer wird Millionär“, „Kitchen Impossible“, „Big Bounce“, „Promi Big Brother“ oder „Bitte melde dich“ sowie Digital Content-Produktionen für Coca Cola, OTTO oder die Bill & Melinda Gates Stiftung. Wir haben uns intensiv damit beschäftigt, wie wir in unserem täglich Arbeitsumfeld grüner werden können und haben folgende Punkte bereits umgesetzt:

  • Unsere Kolleginnen und Kollegen verzichten alle auf einen Mülleimer im Büro, damit sparen wir 12.000 Plastiktüten im Monat
  • Getrennt wird konsequent an Recyclingstationen in den Küchen
  • Wir steigen ab Oktober 2018 komplett auf Ököstrom um: 0g/KWh Co2-Emissionen und 0.000g/kWh Radioaktiver Abfall
  • Unsere Lampen werden nach und nach auf LED-Leuchtmittel umgestellt
  • Wir steigen von Batterien auf Akkus um
  • Wir testen derzeit recyclebares Druckerpapier und werden spätestens im Dezember komplett umsteigen
  • Unnütze Verpackungen im Alltag wie Zuckertütchen habe wir abgeschafft
  • Unser Trinkwasser ist regional und in Glasflaschen
  • Wir haben ein Jobrad-Modell und eine jährliche kostenlose Fahrradinspektion für die Mitarbeiter
  • Jeder Mitarbeiter hat eine Eco-Bambus-Kaffeebecher für den „Coffee to Go“ während der Produktion und für den Arbeitsweg
weniger lesen
mehr lesen
#greenProductions

Unser Kernbusiness ist die Produktion von Unterhaltungsshows für alle Plattformen. Unsere Produktionen finden zum größten Teil nicht in Ossendorf statt, die Teams sind viel unterwegs. Unser Ziel ist es, dass alle unsere Produktionen nach und nach so „grün“ wie möglich werden.

  • Best Practice MasterChef: Gemeinsam mit Sky haben wir unsere erste grüne Produktion aufgestellt mit beindruckendem Resultat:
    • Einsparung von 12.000 Plastikflaschen während der Produktion
    • Team hatte eigene Wasserflaschen, die sie an einem Wasserspender gefüllt haben
    • 320 kg weniger verbrauchtes Plastik (Verpackungen von Essen & Getränken)
    • Einsatz von regionalen Lebensmitteln ohne Plastikverpackung
    • 1.780 kg weniger Plastik in der Deko und bei den Requisiten
    • Studio-Deko aus Holz
    • 85 Prozent weniger benutztes Papier
    • 40 Prozent weniger CO2 Ausstoß durch Autos
    • Fahrzeuge mit Erdgas- oder Hybrid
    • 50 Prozent weniger Flüge
    • 85 Prozent weniger genutzte Batterien
    • Kein Mikroplastik im Make-Up
  • Wir arbeiten derzeit an einem „Green Production Guide“ um die MasterChef-Erfahrungen bei allen zukünftige Produktionen anzuwenden
  • Wir planen einen Green Production Workshop bei dem wir Produktionsleiter für das Thema coachen möchten
weniger lesen
mehr lesen
#projectswesupport

Wenn es um die großen Themen des Umweltschutz sind wir nicht die Experten. ABER wir möchten diejenigen, die sich professionell und leidenschaftlich um unsere Umwelt kümmern, unterstützen. Deshalb spenden wir für die „One Earth, One Ocean”

  • Die Umweltorganisation One Earth – OneOcean e.V. (OEOO) beschäftigt sich mit dem Umweltschutz, im Besonderen den Gewässer- und Küstenschutz.
  • Sie hat sich zum Ziel gesetzt, ein Konzept zu entwickeln und umzusetzen, wie Gewässer weltweit von Plastikmüll, aber auch Öl und Schadstoffen befreit werden können.
  • Im mehrstufigen Konzept der „Maritimen Müllabfuhr“ wird Plastikmüll von speziellen Müllsammelschiffen gesammelt und anschließend verwertet bzw. in Öl rückverwandelt. Aus einer Tonne vorsortierten Plastikmülls ließen sich so ca. 800 Liter Öl rückgewinnen.
  • Zudem engagiert sich der Verein national und international in den Bereichen Ölreinigung, Mikroplastik sowie in Forschung, Bildung und Dokumentation zum Thema Marine Littering, um mittel- bis langfristig eine Änderung des Verhaltens der Menschen in Bezug auf (Plastik-)Müll zu erreichen.
  • Seit 2018 ist One Earth – One Ocean e.V. offizieller Partner der UN Umweltkampagne #CleanSeas. Im Februar 2017 startete die UN #CleanSeas mit dem Ziel, Regierungen, Öffentlichkeit, Zivilgesellschaft und Privatwirtschaft als Partner für den Kampf gegen Plastikmüll in den Meeren zu gewinnen.
  • Mehr über den Verein gibt es hier: https://oneearth-oneocean.com/
weniger lesen
mehr lesen
#communicatingChange

Wir haben durch „Endemol Shine Green“ in den letzten Wochen zum Thema Umweltschutz und Plastikreduzierung gelernt. Die Infos, die wir recherchiert haben, möchten wir gerne weitergeben, um unser Bewusstsein im Haus aber auch in der Branche oder bei unseren Familien und Freunden zu stärken.

  • Endemol Shine Green Charity Bazar “Reduce Reuse Recycle“
  • Verkauf von Produktions-Requsiten für den guten Zweck
  • Insta-Challenge der Mitarbeiter
  • Insta Weekly #plasticfreefriday
  • Kooperationen (DWDL.de)
weniger lesen
mehr lesen