Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ein weltweites Netzwerk führender Entertainment-Companies

Endemol Shine Beyond produziert YouTube-Serie „Das waren die 80er“ für den WDR

In der 10teiligen Serie „Das waren die 80iger“ lassen die YouTube-Zwillinge Dennis und Benni Wolter eines der beliebtesten Jahrzehnte, mit spitzem Humor und genauen Beobachtungen der prägendsten Ereignisse, Revue passieren.

Das Lebensgefühl der 80er – von unerreichten Musiklegenden wie Madonna und Michael Jackson über unvergessliche und unvergängliche Fashion-Trends wie Oberlippenbart oder Aerobic-Look bis hin zu historischen und politischen Ereignissen wie Mauerfall oder der Einzug der Grünen in den Bundestag: Dennis und Benni tauchen in ihrem Studio – einem typischen 80iger Jahre Jugendzimmer – tief in diese kultige Ära ein.  Die zehn 5-8minütigen Folgen sind thematisch aufgeteilt – von „Film und Fernsehen“ über „Jugendkulturen“ bis hin zu „Sport“ und „Kultobjekten“ – und werden mit Einspielern angereichert. Außerdem wird es eine 45minütige TV-Sendung geben.

Die erste Folge, die ab sofort auf dem WDR YouTube-Kanal www.youtube.com/wdr online ist, beschäftigt sich mit dem Thema Gaming: Damals gab es noch kein Calll of Duty oder FIFA – geschweige denn eine PlayStation oder X-Box! Dennis und Benni werden auf einem alten Atari 7800 eine Partie „Donkey Kong“ spielen und schauen in der Rubrik „Was haben wir uns dabei gedacht?“ an, welche Auswirkung der Zusammenbruch der US-Videogamebranche für Deutschland hatte.

 

Zu den Moderatoren:

Dennis und Benjamin Wolter veröffentlichen bereits seit 2010 Videos auf ihrem YouTube-Kanal und sind mit ihrer Satire-Show World Wide Wohnzimmer eine feste Comedy-Konstante der deutschen Netz-Landschaft. Die wöchentlichen News werden hier satirisch aufgearbeitet und dem Zuschauer in innovativen Formaten humorvoll „um die Ohren gehauen“. 2016 waren sie für den Webvideopreis nominiert.


« zurück zur Übersicht