Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ein weltweites Netzwerk führender Entertainment-Companies

Weltreise mit Dynamit, Bier und Flugmanövern bis zum G-Punkt – „Joko gegen Klaas – Das Duell um die Welt“ am Samstag, 20:15 Uhr

Klaas Heufer-Umlauf (32) kauft Sprengstoff in einem Kiosk in Bolivien, während Joko Winterscheidt (36) durch englische Pubs streift. Und beim direkten Duell der beiden ewigen Kontrahenten in Kroatien entgleisen den Weltenbummlern bei waghalsigen Flugmanövern endgültig alle Gesichtszüge. Am kommenden Samstag, 31. Oktober, um 20:15 Uhr auf ProSieben will Joko den hart erkämpften Weltmeister-Titel von Klaas in „Joko gegen Klaas – Das Duell um die Welt“ wieder zurückerobern. Im Studio wird Moderatorin Jeannine Michaelsen (33) durch den Wettstreit führen.

Jokos geplante Reiseroute lotst Klaas nach Venezuela und Bolivien. Sein Weg zur Aufgabe führt ihn zunächst in einen bolivianischen Straßenkiosk in einer der höchstgelegenen Großstädte der Welt, in Potosí. Dort soll er nicht etwa Wegproviant kaufen, sondern Dynamit. Klaas: „Es ist der weltweit einzige Ort in dem jedermann einfach so mir nichts, dir nichts Dynamit kaufen kann!“ Mit dem explosiven Einkauf geht es dann zur gefährlichsten Mine der Welt…

Das Reisebüro Heufer-Umlauf hat für den Duell-Touristen Joko Trips in die USA und nach England gebucht. Die Aufgabe in Letchworth, nördlich von London, hört sich zunächst simpel an: Absolviere die „Goldene Meile“. Zwölf Pubs, zwölf Bier, sechs Stunden Zeit. Joko analysiert seine Herausforderung: „Entweder ich gewinne das Ding und habe mich total zum Horst gemacht oder ich verliere das Ding und habe mich total zum Horst gemacht.“

In Kroatien laufen die Reiserouten von Joko und Klaas dann zusammen. Im direkten Länderduell geht es für die beiden beim „G-Kräfte Battle“ hoch hinaus. In der Luft stoßen die Kontrahenten nicht nur an ihre körperlichen Belastungsgrenzen sondern müssen sich auf dem Weg zum Titel des Weltmeisters auch noch ausgewählten Zusatzaufgaben stellen.

 


« zurück zur Übersicht