Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ein weltweites Netzwerk führender Entertainment-Companies

Michael Kollatschny wird neuer Director der Unit „Light Entertainment“ bei Endemol Shine Germany

Zusätzlich zur Geschäftsführung der Endemol Shine Beyond wird Michael Kollatschny ab Januar 2018 die Leitung der Unit Light Entertainment bei Endemol Shine Germany verantworten. Arno Schneppenheim – der zuvor die Unit Comedy & Light Entertainment geführt hat - verlässt das Unternehmen auf eigenen Wunsch und wird sich in 2018 einer neuen beruflichen Herausforderung stellen.

Zusätzlich zur Geschäftsführung der Endemol Shine Beyond wird Michael Kollatschny ab Januar 2018 die Leitung der Unit Light Entertainment bei Endemol Shine Germany verantworten. Arno Schneppenheim – der zuvor die Unit Comedy & Light Entertainment geführt hat – verlässt das Unternehmen auf eigenen Wunsch und wird sich in 2018 einer neuen beruflichen Herausforderung stellen. Die Florida TV (Joint Venture Endemol Shine mit Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf) – deren Gründungs-Geschäftsführer Arno Schneppenheim seit 2011 war – wird kommissarisch von Hendrik Schierloh, Head of Legal and Business Affairs bei Endemol Shine, geführt. Die kreative Leitung der Florida TV liegt weiterhin bei Creative Director Thomas Schmitt.

Michael Kollatschny war von 2013 bereits stellvertretender Director der Unit Comedy & Light Entertainment und leitete im Anschluss die Reality-Unit der Endemol Shine Germany (damals noch Endemol Deutschland). Von 2014 bis 2016 war er bei Twitter als Head of TV & Talents für die Zusammenarbeit mit TV-Sendern, Produzenten und Künstlern verantwortlich. Seit Mai 2016 führt er die Endemol Shine Beyond, deren Fokus auf der Produktion von Branded Entertainment für Marken wie Coca Cola, ALDI, OTTO oder American Express liegt.

Strategisch wird unter der Leitung von Michael Kollatschny in der neuen Unit Light Entertainment das Digital-Geschäft der Endemol Shine noch stärker mit dem klassischen TV-Geschäft zusammengeführt.

In der Unit Light Entertainment liegen Formate wie „Kitchen Impossible“ (VOX), „Big Bounce“ (RTL), „Die Promi-Darts-WM“ (ProSieben), „Buschi vs. Köppen“ (RTL), „Ponyhof“ (TNT Comedy) oder „Das Haustiercamp“ (Kika).

Marcus Wolter, CEO Endemol Shine Germany: „Arno Schneppenheim hat in den letzten Jahren maßgeblich zum Wachstum und zur Positionierung der Endemol Shine Gruppe beigetragen und unter seiner Führung wurden wir mehrfach mit Preisen wie dem Deutschen Fernsehpreis, dem Comedypreis, dem Grimme-Preis oder der Rose d’Or ausgezeichnet. Dafür und für die tolle Zusammenarbeit danke ich Arno herzlich. Der Bereich ist mit EP´s wie Sven Steffensmeier und Katrin Heller hervorragend aufgestellt. Gleichzeitig gehen wir durch die Vernetzung der Comedy & Light Formate mit dem Digital Geschäft der Beyond einen wichtigen Schritt in die Zukunft. Ich wünsche Michael Kollatschny viel Erfolg bei der Bündelung dieser zwei starken Bereiche als Geschäftsführer der Beyond und als Director Light Entertainment.“

Michael Kollatschny: „Ich habe mich in den letzten Jahren intensiv mit der Erstellung und Entwicklung von Videoinhalten und ihrer Distribution beschäftigt. Mit der zusätzlichen Verantwortung haben wir die einmalige Chance, unser Geschäft zu modernisieren und eine Brücke zwischen online- und offline-Welt zu schlagen. Ich bin fest davon überzeugt, dass wir aktive Synergien leben werden. TV, Beyond und Social – nie war es spannender, Inhalte zu produzieren.“

Arno Schneppenheim: „Meine Zeit bei Endemol und später Endemol Shine hat mich sehr geprägt. Ein Highlight war sicherlich die Geburt der Florida TV. Ich bedanke mich ausdrücklich bei sämtlichen Künstlern, die ich während der letzten achteinhalb Jahre begleiten durfte. Bei der Geschäftsführung, die mich stets unterstützt hat und natürlich bei meinem herausragenden Team. Ohne diesen Mix wären all die Erfolge nicht möglich gewesen. Ich danke euch!“


« zurück zur Übersicht