Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ein weltweites Netzwerk führender Entertainment-Companies

Endemol Shine Group ernennt Marcus Wolter zum Chairman Northern Europe

Zusätzliche Aufgaben für den Endemol Shine Germany CEO: Die Endemol Shine Group hat heute bekannt gegeben, dass Marcus Wolter zu seiner Funktion in Deutschland nun auch die Geschäfte der Group in den skandinavischen Ländern Schweden, Dänemark, Finnland und Norwegen sowie in Belgien und in den Niederlanden verantworten wird. Wolter wird eng mit den jeweiligen Geschäftsführern der lokalen Produktionsfirmen zusammenarbeiten und das Wachstum und die Diversifikation sowohl durch verstärkten kreativen Austausch als auch durch die Schaffung von Synergien vorantreiben.

Firmen in seinem erweiterten Verantwortungsbereich sind: Endemol Shine Netherlands, NL Film and TV, Endemol Shine Belgium und Endemol Shine Nordics (Meter Television, STO-CPH Produktion, Filmlance International, Mag5 Content, Rubicon TV, Metronome Spartacus, Metronome Productions, Endemol Sweden and Shine Finland).

Der 46-jährige Hamburger wird auch seine neue Position aus dem deutschen Headquarter in Köln ausführen und berichtet direkt an Sophie Turner Laing, CEO der Endemol Shine Group.

Sophie Turner Laing, CEO Endemol Shine Group: „Marcus hat in herausragender Weise die Fusion von Endemol und Shine in Deutschland gemanagt und wird unser Geschäft in Deutschland weiter ausbauen. Er wird seine Energie und Führungsstärke nun auch in der neuen Position einbringen, niemand ist mehr geeignet unsere Kräfte in diesen Kernmärkten zu bündeln.“

Marcus Wolter, CEO Endemol Shine Germany: „Es ist ein Privileg noch enger mit unseren Freunden und Partnern in Northern Europe zusammen zu arbeiten. Wir sind in Deutschland durch die Diversifizierung unserer Genres, Partnerschaften mit den besten Produzenten des Landes und durch eine konsequente Digitalisierung unserer Inhalte nachhaltig gewachsen. Diesen Weg werden wir weiter gehen. In der neuen Nordeuropa-Struktur haben wir die Chance, den exzellenten Output und die Kreativität der Gruppe zusammenbringen, um für unsere Partner und Zuschauer den besten Content zu kreieren.“


« zurück zur Übersicht