Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Umfassende Expertise und globale Kompetenz

Buenos dias, Köln: Endemol produziert RTL-Show „101 Wege aus der härtesten Show der Welt“ ab 20. August in Argentinien

Ein 35 Meter hoher Turm nahe Buenos Aires dient als spektakuläre Kulisse. Die internationale Vermarktung macht das aufwändige Set überhaupt erst möglich.

Köln/Buenos Aires, 26. Juli 2010. Wer hoch hinaus will, darf keine langen Wege scheuen: Auf einem spekta-kulären Turm nahe der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires beginnt Endemol am 20. August mit der Produktion der RTL-Quizshow „101 Wege aus der härtesten Show der Welt“. 35 Meter hoch, erbaut aus 720 Kubikmetern Beton sowie rund 86.000 Kilogramm Stahl, ausgestattet mit Katapulten, Rutschen, Bungeeseilen, Falltüren und einem beweglichen Quizstudio: Das Set ist eine Eigenentwicklung von Endemol International und sorgt für Nervenkitzel bei den Quizteilnehmern, denn: Wer eine falsche Antwort gibt, fliegt aus der Show – im wahrsten Sinne des Wortes.

Marcus Wolter, Geschäftsführer Endemol Deutschland: „Bei ‚101 Wege aus der härtesten Show der Welt‘ hat bereits das Set Star-Qualitäten. Der Turm, den Endemol nahe Buenos Aires gebaut hat, ragt im wahrsten Sinne des Wortes aus dem üblichen Studio-Design heraus. Möglich wird das besondere Format, weil Endemol die Show auf und in dem Turm für Kunden in verschiedenen Ländern produziert. Als eigene Investition wäre das Set selbst für die großen Sender in den wichtigsten TV-Märkten zu aufwändig.“

Schon die britische BBC One nutzte das Set für die Aufzeichnung von „101 Ways to Leave a Gameshow“, das in Großbritannien zum Sendestart im Juli eine Einschaltquote von 25,7 Prozent erreichte. Auch in den USA, Brasilien und der Türkei soll das Format auf Sendung gehen.

In Deutschland ist „101 Wege“ am 4. September bei RTL zu sehen. Über zwei Stunden, moderiert von Daniel Hartwich, müssen die Kandidaten Multiple-Choice-Fragen beantworten. Die ungewöhnliche Studiokulisse verlässt allerdings nur der Gewinner zu Fuß. Alle anderen Kandidaten scheiden mit spektakulären Stunts aus der Show aus – zum Beispiel durch einen Bungeesprung aus 20 Metern Höhe, einen Fall ins Wasserbecken mit verbundenen Augen oder durch den Sturz aus einem Achterbahnsitz.


« zurück zur Übersicht