Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Umfassende Expertise und globale Kompetenz

Personelle Verstärkung für Endemol

Die Endemol Deutschland GmbH erweitert ihre Führungsebene. Am 01. April starten Enno Dünnebier (44) als Director of Development and Sales sowie Dr. Georg Ramme (34) als Head of New Business Development and Digital Media.

Die Endemol Deutschland GmbH erweitert ihre Führungsebene. Am 01. April starten Enno Dünnebier (44) als Director of Development and Sales sowie Dr. Georg Ramme (34) als Head of New Business Development and Digital Media.

Enno Dünnebier wechselt von der ProSieben Sat.1 Group zu Endemol Deutschland und leitet dort den neu geschaffenen Bereich Development and Sales. Künftig bündelt und koordiniert dieser Bereich alle Entwicklungs- und Verkaufstätigkeiten der Produktionsfirma. In seiner neuen Funktion berichtet er direkt an Geschäftsführer Marcus Wolter. Gabriele Abegg-Karmalker, Leiterin des Endemol-Development-Teams, berichtet an Enno Dünnebier. Zum neuen Bereich gehören auch die Abteilungen Marktforschung und International Coordination.

Marcus Wolter: „Enno Dünnebier ist ein höchst geschätzter Formatexperte mit nationaler und internationaler Expertise. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit. Enno wird unser hervorragendes Entwicklungs-Team weiter stärken und den neu aufgestellten Bereich zur führenden Entertainment-Schmiede ausbauen.“

Enno Dünnebier studierte nach einer Buchhändlerlehre Geschichte, Slawistik sowie Bibliotheks- und Informationswesen in Köln und Hamburg. Ab 1993 baute er die Abteilung Medieninformation bei RTL Television auf, die er bis 1998 leitete. 1999 wechselte er in Marc Conrads damals neu gegründeter typhoon networks ag. Bis 2003 leitet er dort die Abteilung Media Research. Es folgte 2003 der Wechsel als Head of Format Development in die Holding der ProSiebenSat.1 Media AG. Ab 2007 arbeitete er als Bereichsleiter Format Research für die gesamte ProSiebenSat.1 Group.

Ein weiteres, wichtiges strategisches Ziel für Endemol Deutschland ist der Auf- und Ausbau neuer Geschäftsfelder im Bereich Neue Medien. Für diese Aufgabe konnte Dr. Georg Ramme (34) gewonnen werden. Er kommt als Leiter Digitales Fernsehen von MME Me, Myself and Eye Entertainment GmbH und berichtet als Head of New Business Development und Digital Media direkt an den Geschäftsführer.

„Mit Dr. Georg Ramme ist es uns gelungen, einen innovativen und unternehmerisch denkenden Experten für die Unternehmensentwicklung und den Bereich Digital Media zu gewinnen. Er wird deren Aufbau und die Weiterentwicklung vorantreiben und damit zum weiteren Wachstum von Endemol Deutschland beitragen“, so Marcus Wolter.

Dr. Georg Ramme hat Betriebswirtschaft und Medienwissenschaften studiert. Die letzten drei Jahre war Dr. Georg Ramme als Leiter Digital TV und Executive Producer bei der MME Moviement AG tätig. So wurden beispielsweise von ihm Produktionen wie die ersten relevanten Web-Serien in Deutschland „They call us Candy Girls“ und „Deer Lucy“ initiiert und produziert. Darüber hinaus war er im Bereich Unternehmensentwicklung tätig. Vorherige berufliche Stationen waren TV 21/Sabine Christiansen sowie das auf spezialisierte schweizerische Beratungsunternehmen the primetop group und Scholz & Friends Consulting.

Die Endemol Deutschland GmbH ist eine 100%ige Tochter der Endemol Deutschland Holding GmbH. Diese gehört zur niederländischen Endemol-Gruppe, einem globalen Leader im Bereich der Fernsehproduktion und anderer audiovisueller Unterhaltung. Weitere Tochtergesellschaften der Endemol Deutschland Holding GmbH in Deutschland sind die Meta Productions GmbH (90%) mit Sitz in Berlin. Mit 250 Mitarbeitern produziert die Endemol Deutschland GmbH 2008 gut 6.000 Programmstunden für Formate aller Genres – von Show über Quizformate, Reality, Doku-Soaps bis Fiction. Zu den aktuell erfolgreichsten Formaten zählen die Quizshow „Wer wird Millionär“ (RTL), der Entertainment-Klassiker „Nur die Liebe zählt“ (Sat.1), die Reality-Show „Big Brother“ (RTL II) sowie das Doku-Format „Vermisst“ (RTL).


« zurück zur Übersicht